Samstag, 28. April 2018

Es regnet im Kamishibai


smh - Dieses Jahr ist die Zentralbibliothek an den Solothurner Literaturtage vertreten - und zwar im Vorprogramm: bei den Countdown-Lesungen, die die Vorfreude auf die 40igste Durchführung schüren, fand in unserer Räumen die Veranstaltung mit der Nummer 3 statt.

Trotz schönem Frühlingswetter war das Kamishibai-Bilderbuch-Theater mit Bruna Matter gut besucht. Das Kamishibai ist ohnehin eher für den kleinen Rahmen gedacht, damit auch alle Kinder alles mitbekommen und einbezogen werden können.


Erzählt wurde das Bilderbuch "Ein Loch gegen den Regen?" von Daniel Fehr und Francesca Sanna. Die an sich sehr simpel gestrickte Geschichte wurde von der Animatorin durch eine breitgefächerte Anzahl an thematisch passenden Aktivitäten angereichert. Der Regen wurde besungen und mit dem Regenrohr imitiert, die Tiere konnten ihrem Lebensraum und ihrer Behausung zugeordnet werden, die Kinder suchten mit der Lupe nach dem jeweiligen Tier auf einem Bild, beantworteten Fragen und erzählten von eigenen Erfahrungen. Begrüsst und verabschiedet wurden sie vom Bücherhund Lumpi. Zum Schluss erhielt jedes Kind ein kleines Faltbooklet, in dem die Tiere eingeklebt werden konnten, und zur Stärkung haben die Literaturtage feine Hofer-Schildkrötli gespendet.

Die Kinder waren von Anfang bis zum Schluss engagiert und voll dabei - es war eine Freude, dabei zuzusehen, wie auch eher zurückhaltende Persönlichkeiten ihre Scheu ablegten und sich am Geschehen beteiligten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen