Dienstag, 23. Februar 2016

Neue Comicständer für die Kijubi

aw - Letzte Woche wurde eine der beiden Comickisten gegen zwei Drehständer ausgetauscht. Insgesamt sind es somit zwei Manga*-Drehständer  und ein Drehständer für frankobelgische Comicserien.  Mit diesem Tausch haben wir bei den Comics jetzt wieder viel mehr Platz und Übersichtlichkeit gewonnen.

Unsere neuen Comicständer

Den neu geschaffenen Platz  werden wir auch nutzen um weitere tolle Serien für euch zur Verfügung zu stellen. Im nächsten Monat werden "Die Abenteuer der Minimenschen" um 20 Bände ergänzt und die Manga-Serie "Kleine Katze Chi" neu ausleihbar sein. Weitere Serien werden folgen.

Kennt ihr tolle Comics die wir noch nicht haben? Wir freuen uns immer über eure Empfehlungen.
Zum Schluss nochmals einen herzlichen Dank an die Gemeindebibliothek Horw LU, deren Drehständern wir zu einem Freundschaftspreis übernehmen konnten.
 
* Manga ist eine Bezeichnung für japanische Comics. Sie werden wie die japanische Schrift von hinten nach vorne und von rechts nach links gelesen.

Freitag, 5. Februar 2016

Wettbewerb mit Buchumschlägen

Einsendeschluss ist der 15. Februar
smh - Beim Wettbewerb "Mein Buchumschlag" gestalten Schulkinder die Umschläge von fiktiven Büchern. Ich hatte gestern das Vergnügen im SIKJM in Zürich bei der Sichtung der Einsendungen zu helfen. Dabei mussten wir alle Umschläge aussortieren, die die Vorgaben nicht erfüllen. Leider waren das ziemlich viele.

So fehlte oft auf der Titelseite oder dem Buchrücken (das ist der Teil vom Buch den man sieht, wenn es im Gestell steht) der Verlag. Es kam aber auch vor, dass der Autor oder die Autorin fehlte. Und einige Kinder haben die Vorder- und die Rückseite verwechselt.

Abgesehen davon, dass es mir oft leid tat, wenn ich Umschläge aussortieren musste, hatte ich sehr viel Spass bei dieser Arbeit. Es war ein Vergnügen, die vielen verschiedenen Buchumschläge zu betrachten, die Titel und die Inhaltsangaben zu lesen. Manche Umschläge waren richtige kleine Kunstwerke, andere brachten mich durch ihren Witz zum Lachen. 

Oft konnte man erkennen, welche Bücher den Kindern als Inspiration gedient haben. Eine Klasse fiel durch besonders schöne Verlagslogos auf. Manchmal war sehr gut zu erkennen, welche Umschläge von Jungs und welche von Mädchen gestaltet wurden. Umso mehr habe ich mich über mehrere Mädchen-Fussballbücher gefreut. In einer Klasse sahen einige Bücher eher wie DVDs oder Games aus. Eine andere Klasse tat sich durch besonders tragische Inhaltsangaben hervor. Viele Kinder scheinen Spass daran zu haben, schockierende Titelbilder zu gestalten, mit viel Blut. Ganz viele Umschläge spiegelten den Humor ihrer Schöpfer wieder. Oft bekam ich richtig Lust, die dazugehörigen Bücher zu lesen - was ja leider nicht geht.

Später, wenn alle eingereichten Umschläge gesichtet und sortiert sind, wird eine Jury sie bewerten müssen. Da bin ich dann lieber nicht dabei. Weil es wird bestimmt unheimlich schwierig, aus dieser Vielfalt die "Besten" herauszusuchen.

So sieht die Kiste mit den Einsendungen am Anfang aus

Das Formular mit den von uns ermittelten Daten wrid in den PC übertragen

r das leibliche Wohl ist gesorgt

In diesen Kisten sind die frisch bearbeiteten Einsendungen nach Klassen geordnet

Und so sieht die Kiste mit den Einsendungen nach unserem Einsatz aus